Sony Logo
Yaara & Andreas Tal & Groethuysen
Zu Yaara & Andreas Tal & Groethuysen:

Biografie

Die israelische Pianistin Yaara Tal und ihr deutscher Partner Andreas Groethuysen bilden heute eines der weltweit führenden Klavierduos und konzertieren regelmäßig in renommiertesten Veranstaltungsrahmen, wie dem Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie Berlin, Alte Oper Frankfurt, Musikhalle Hamburg, Hongkong Arts Festival, Philharmonie Köln, Gewandhaus Leipzig, Wigmore Hall London, Luzern Festival, Teatro alla Scala Mailand, Philharmonie München, Frick Collection New York, Teatro Massimo Palermo, Forbidden City Concert Hall Peking, Klavierfestival La Roque d'Anthéron, Klavierfestival Ruhr, Salzburger Festspiele, Wiener Musikverein, Tonhalle Zürich.

Ein wesentlicher Bestandteil des internationalen Erfolges des Duos Tal & Groethuysen ist auch die exklusive Zusammenarbeit mit Sony Classical: Das Duo realisierte seit den 90er Jahren eine beispiellose Serie von Aufnahmen vierhändiger und zweiklavieriger Klaviermusik (häufig in Ersteinspielung verschiedener Werke z.B. von Carl Czerny, Reinhard Febel, Theodore Gouvy, Charles Koechlin, Felix Mendelssohn, Max Reger, Robert Schumann, Richard Wagner), die bereits neun mal mit dem begehrten Preis der Deutschen Schallplattenkritik und fünf mal mit dem ECHO-Preis ausgezeichnet wurden und international ein außergewöhnliches Echo bei Publikum und Presse gefunden haben. Besondere Schwerpunkte der ihrer Produktionen waren dabei die erste und vielbeachtete, siebenteilige Gesamteinspielung des vierhändigen Werkes von Franz Schubert (Cannes Classical Award 1998) sowie die Gesamteinspielung sämtlicher Werke von Wolfgang A. Mozart für zwei Pianisten. Die letzten beiden Veröffentlichungen präsentierten 2012 das Konzert für zwei Klaviere und Orchester von Ralph Vaughan Williams (ECHO-Klassik Preis) und 2013 zweiklavierige Bearbeitungen aus Wagners Opern (Preis der Deutschen Schallplattenkritik).

Aktuelles Album

J.S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'

Künstler /Yaara & Andreas Tal & Groethuysen

Veröffentlichungs Datum: 14.08.2020

Nachdem das vielfach ausgezeichnete Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen 2007 Bearbeitungen von Reinhard Febel von Bach-Chorälen aufgenommen hatte, beauftragten sie, gemeinsam mit der Bachwoche Ansbach, den Komponisten, sich mit der "Kunst der Fuge" auseinanderzusetzen. Eine erste Teillieferung der daraufhin entstandenen "Studien" wurde 2015 in Ansbach uraufgeführt. Jetzt erscheinen die "18 Studien nach Bachs Kunst der Fuge" auf einer Doppel-CD als Weltersteinspielung. Die Kunst der Fuge von J. S. Bach mit dessen vierzehn Fugen und vier Kanons, die sich alle aus einem Thema als einer Keimzelle entfalten, weisen eine grandiose Fülle an Konstruktionsvarianten auf. Febel wählt für jeden Contrapunctus ein bestimmtes Prinzip der Verarbeitung aus. In manchen Fällen nimmt er - vereinfacht gesagt - die einzelnen Bestandteile der Komposition auseinander, friert diese als Partikel ein und fügt sie dann auf neue Weise wieder zusammen. Jede Fuge verwandelt sich so in ein einzigartiges Ereignis, ein kleines Drama, oder einen Witz; eine Reihe von Szenen folgen aufeinander wie in einem Theaterstück oder wie in einem Roman.