German Brass
Zum Künstler German Brass

Trip to America

Künstler

German Brass, das erfolgreichste klassische Blechbläserensemble Europas, begibt sich mit perfekt abgestimmtem Sound und gewohnter Virtuosität erstmals auf eine musikalische Reise nach Amerika. So leicht und verspielt hat man German Brass dabei noch nie gehört! Mit im Gepäck: eigens arrangierte Werke von amerikanischen Großkomponisten wie Leonard Bernstein, George Gershwin, Aaron Copland, Samuel Barber und Cole Porter. Auf "Trip to America" interpretiert das ECHO-Gewinner-Ensemble die schönsten Stücke aus Gershwins Oper "Porgy and Bess" oder das weltbekannte "Adagio for Strings" von Barber. Mit dem Neuarrangement der drei Preludien Gershwins beleben sie das musikalische Amerika der 1920er Jahre. Man spürt die typische Charleston-Rhythmik, fühlt sich zurückversetzt in das pulsierende New York jener Zeit. Der Ort, an dem einige Jahre später in Manhattan Copland mit seinem Ballett "Rodeo" ein Stück amerikanische Musikgeschichte schreibt. Verspielt und jugendlich ertönt der bekannte Tanz "Hoe-Down" bei German Brass, und die besondere Atmosphäre jener Zeit wird beinahe plastisch. Ebenfalls in New York findet 1957 die Uraufführung von Bernsteins Musical "West Side Story" statt und mit dem "Prologue" des ersten Akts eine ganz besondere Neuinterpretation des Ensembles. "Trip to America" ist also nicht einfach nur ein Trip über den großen Teich, sondern auch eine einzigartige musikalische Zeitreise durch das Amerika des 20. Jahrhunderts.