Sony Logo
Yaara & Andreas Tal & Groethuysen

J.S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'

Nachdem das vielfach ausgezeichnete Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen 2007 Bearbeitungen von Reinhard Febel von Bach-Chorälen aufgenommen hatte, beauftragten sie, gemeinsam mit der Bachwoche Ansbach, den Komponisten, sich mit der "Kunst der Fuge" auseinanderzusetzen. Eine erste Teillieferung der daraufhin entstandenen "Studien" wurde 2015 in Ansbach uraufgeführt. Jetzt erscheinen die "18 Studien nach Bachs Kunst der Fuge" auf einer Doppel-CD als Weltersteinspielung. Die Kunst der Fuge von J. S. Bach mit dessen vierzehn Fugen und vier Kanons, die sich alle aus einem Thema als einer Keimzelle entfalten, weisen eine grandiose Fülle an Konstruktionsvarianten auf. Febel wählt für jeden Contrapunctus ein bestimmtes Prinzip der Verarbeitung aus. In manchen Fällen nimmt er - vereinfacht gesagt - die einzelnen Bestandteile der Komposition auseinander, friert diese als Partikel ein und fügt sie dann auf neue Weise wieder zusammen. Jede Fuge verwandelt sich so in ein einzigartiges Ereignis, ein kleines Drama, oder einen Witz; eine Reihe von Szenen folgen aufeinander wie in einem Theaterstück oder wie in einem Roman.

Weitere Veröffentlichungen