David Nebel
David Nebel - Stravinsky & Glass: Violin Concertos

Stravinsky & Glass: Violin Concertos

Künstler
David Nebel
Sein Violinkonzert Nr. 1 schrieb der amerikanische Minimalist Philip Glass für seinen Vater. Es war sein allererstes großes Orchesterwerk, das am 5. April 1987 in New York City uraufgeführt wurde und sehr erfolgreich war. Dieses bisher selten aufgenommene Werk erscheint jetzt in einer hochklassigen Neuaufnahme mit London Symphony Orchestra unter der Leitung von Kristjan Järvi und dem jungen hervorragenden Schweizer Geiger David Nebel, jüngster Preisträger des renommierten Valsesia Musica Violinwettbewerbs in Italien. Auf dem Album ist auch ein weiteres außergewöhnliches Werk von einem der einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts zu hören: das neoklassische Violinkonzert in D von Igor Strawinsky. Bei diesem Violinkonzert mit vier Sätzen statt der üblichen drei erforschte Strawinsky die Formen der Barockmusik, insbesondere das Prinzip des Concerto grosso, und gab den Orchestermusikern an vielen Stellen Solopassagen, bei denen einzelne Instrumente in reizvolle Dialoge mit der Solovioline treten. Aufgenommen haben David Nebel und Kristjan Järvi dieses Werk zusammen mit Järvis eigenem Orchester, Baltic Sea Philharmonic.

Tracklisting

  1. Philip Glass

    1. Concerto for Violin and Orchestra
    2. I. = 104 - = 120
    3. II. = Ca. 108
    4. III. = Ca. 150 - Coda. Poco meno = 104
  2. Igor Stravinsky

    1. Violin Concerto in D Major
    2. I. Toccata
    3. II. Aria I
    4. III. Aria II
    5. IV. Capriccio