Benjamin Appl
Zu Benjamin Appl:

Biografie

Benjamin Appl wird als "der derzeitige Spitzenreiter der neuen Generation von Liedersängern" (Gramophone Magazine, UK) beschrieben. Er wird von Publikum und Kritikern in Recital, Konzerten und Opern gefeiert.

Der deutsche Bariton war in der Saison 2015/16 ein "BBC New Generation Artist" und ein "ECHO Rising Star Artist". Im Mai 2016 wurde er ein exklusiver Sonykünstler und gewann 2016 den Gramophone-Preis für "Junger Künstler des Jahres". Sein erstes Soloalbum für Sony Classical "Heimat" wurde im März 2017 veröffentlicht und enthält deutsche und englische Lieder. Er absolvierte eine Chor-Ausbildung bei den renommierten Regensburger Domspatzen, setzte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater München fort und schloss sein Studium an der Guildhall School of Music & Drama in London ab. Er hatte das große Glück, von einem der größten Sänger, Dietrich Fischer-Dieskau, betreut zu werden.

Zu seinen Opernauftritten gehörten "Le Nozze di Figaro" (Conte) in London, "Owen Wingrave" (Titelrolle) beim Banff Festival, Dido und Aeneas (Aeneas) bei den Aldeburgh- und Brighton-Festivals, La Bohème (Schaunard) mit dem Münchner Rundfunkorchester und eine neue Kommission für die Bregenzer Festspiele (Das Leben am Rande der Milchstraße von Bernhard Gander).

Zu den Dirigenten, mit denen Benjamin Appl zusammen gearbeitet hat, gehören Marin Alsop, Christian Curnyn, Johannes Debus, Edward Gardner, Michael Hofstetter, Bernard Labadie, Alessandro de Marchi, Paul McCreesh, Roger Norrington, Christoph Poppen, Jordi Savall und Ulf Schirmer.

Im Konzert trat er mit der Akademie für Alte Musik Berlin, Gabrieli Players und Consort, Les Violons du Roy, dem Bach Collegium Stuttgart und mehrfach mit den großen BBC-Orchestern auf. Im September 2015 gab er sein BBC Proms-Debüt. Sein Oratorien-Repertoire umfasst Bachs Magnificat, Johannes- und Matthäus-Passionen, Brahms "Ein deutsches Requiem", Händels "Messias", Haydns "The Creation" und Brittens "War Requiem". Als etablierter Rezitalist trat er in der Carnegie Hall, dem Ravinia-, Rheingau- und Oxford- Lieder-Festival auf. Er ist regelmäßig in der Wigmore Hall und in der Schubertiade Hohenems und Schwarzenberg zu hören. Er arbeitet eng mit Pianisten wie Graham Johnson, Malcolm Martineau, Helmut Deutsch, James Baillieu und Martin Stadtfeld zusammen.

Aktuelles Album

Bach

Künstler Benjamin Appl

Veröffentlichungs Datum: 07.09.2018

Als "BBC New Generation Artist" und Preisträger des "Young Artist of the Year" (2016) sorgte Benjamin Appl bereits für Aufsehen und begeisterte das Publikum in großen Konzertsälen mit seiner schönen Stimme und Bühnenpräsenz. Sein erstes Album "Heimat" erhielt lobende Kritik von der Presse: "hervorragend mit seinem kernig-dunklen Bariton und viel Sinn für Zwischentöne, mit seidigen Piano-Passagen und perfekter Diktion. ...zeitlos eindringlicher Gesang" (Deutschlandfunk). Auf seinem neuen Bach-Album spannt der junge Bariton mit dem herausragenden Alte Musik-Ensemble Concerto Köln und einer Auswahl von Rezitativen, Arien und Sinfonias einen Bogen über Bachs vielschichtiges Kantatenschaffen. In Zügen folgt die Auswahl dem Zyklus des Kirchenjahres, mit Musik aus frühesten und späten, bekannten und unbekannteren Werken, Parodien weltlicher Kantaten und der Entwicklung der Gattung von der traditionellen Choralkantate bis zur "modernen". Benjamin Appl singt u.a. "Willkommen werter Schatz", "Mache Dich, mein Herze, rein" aus der Matthäuspassion und die Arie "Was Gott tut, das ist". Dazwischen erklingen Sinfonias aus vier Kantaten. Als Bonus das berühmte "Jesus, bleibet meine Freude".

Weitere Veröffentlichungen