Arcadi Volodos
Zum Künstler Arcadi Volodos
Arcadi Volodos - Volodos Plays Brahms

Volodos Plays Brahms

Künstler
Endlich ist es wieder so weit: 4 Jahre nach seiner letzten Aufnahme hat sich Arcadi Volodos wieder in die Berliner Teldex-Studios begeben, um eine neues Solo-Album aufzunehmen. Sein letztes Album mit Musik von Frederic Mompou wurde weltweit ähnlich wie sein Liszt-Album als Referenz-Einspielung gefeiert. Jetzt hat Volodos, der Künstler, von dem die Presse sagt, dass er "die Hörer glauben macht, die Welt sei schwebend", nach langer Beschäftigung in zahlreichen Konzerten ein Album mit Werken von Johannes Brahms eingespielt: mit den ersten vier der "Acht Klavierstücke op.79", den "Drei Intermezzi op.117" und den "Sechs Klavierstücken op.118". Volodos hatte sich zuvor schon jahrelang in umjubelten Konzerten mit den Stücken beschäftigt, bevor er sich daran macht, die Werke, die für ihn zu den "Gipfeln der Klavierkunst" gehören, in mehreren tage- und nächtelangen Sitzungen einzuspielen mit einem klangtechnisch herausragenden und besonders präparierten Steinway Flügel. Man merkt der brillanten Aufnahme an, dass es keinen Schnitt gab, denn Volodos spielte die einzelnen Stücke jeweils so lange wiederholt ein, bis er das für sich gewünschte Ergebnis erarbeitet hatte. Entstanden ist ein Brahms Album, welches anders klingt als alle vergleichbaren Aufnahmen - pure Volodos-Magie.

Weitere Veröffentlichungen