Valer Sabadus
Zu Valer Sabadus:

Biografie

Valer Sabadus begann seine Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Gabriele Fuchs im Alter von 17 Jahren und schloss sein Studium 2013 mit Auszeichnung ab. Die Produktion von Johann Adolph Hasses "Didone abbandonata", die er mit der Hofkapelle München und Michael Hofstetter einspielte, sollte ein wichtiger Meilenstein in seiner Karriere sein.

Mit einem Kantatenkonzert bei den Köthener Bachfesttagen startet Valer Sabadus die Saison 2018/19. Die Veröffentlichung seiner neuen CD "Caro Gemello" bei Sony Classical, große Konzerttourneen und ein Portrait mit vier Konzerten, die ihm aus der Kölner Philharmonie gewidmet sind, bestimmen diese Saison für ihn. Auf der Opernbühne ist Valer Sabadus seit dem 17. Januar 2018 die Hauptrolle bei der Wiederaufnahme von Händels "Serse" an der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf.

Der Countertenor Valer Sabadus erlangte 2012 internationale Anerkennung für seine herausragende Interpretation der Rolle der Semira in Leonardo Vincis Oper "Artaserse" an den Opernhäusern in Nancy, Lausanne und Köln, dem Theater an der Wien, dem Théâtre des Champs-Elysées, der Opéra Royal de Versailles und das Concertgebouw Amsterdam. Die Produktion erschien auch auf CD und DVD und gewann unzählige Preise. Im selben Jahr wurde er von deutschen Musikkritikern für seine Solo-CD "Hasse Reloaded"  ausgezeichnet. Darüber hinaus erntete er als Menelao in Francesco Cavallis wiederentdeckter Oper "Elena" beim Festival d'Aix-en-Provence beachtliche internationale Anerkennung.
2013 gab er sein brillantes Debüt in der Titelrolle von Händels "Serse" an der Deutschen Oper am Rhein in einer Produktion von Stefan Herheim.
Valer Sabadus spielte 2016 und 2017 Kompositionen von Monteverdis Schüler Francesco Cavalli. In Cavallis Frühbarock-Opern "Eliogabalo" als Giuliano und der Titelrolle von "Giasone" gab er sein Debüt in der Opéra national de Paris, im Grand Théâtre de Genève und der niederländischen Nationaloper in Amsterdam. Im Januar 2018 trat er in Claus Guths Inszenierung von Händels Oratorium "Jefta" an der Opéra National de Paris in mehreren Aufführungen in der Rolle Ange auf.

 

Aktuelles Album

Caro gemello - Farinelli and Metastasio

Künstler Valer Sabadus

Veröffentlichungs Datum: 12.10.2018

Der Countertenor Valer Sabadus gehört zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern der Barockmusikszene. "Einer der besten Countertenöre unserer Tage" (Fonoforum), "was er bis in schwindelnde Höhen an Natürlichkeit leistet, ist einfach überwältigend" urteilt die Presse. Gleich für sein erstes Album bei Sony Classical mit Opernarien von Gluck wurde er 2015 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Für sein neues Album mit dem renommierten Ensemble Concerto Köln hat er Arien ausgesucht, die für den wohl berühmtesten Kastraten der Musikgeschichte, Farinelli (1705-1782) geschrieben wurden. Der Titel "Caro gemello" - "Lieber Zwilling" verweist auf Farinellis tiefe Freundschaft mit dem berühmten Librettisten Pietro Metastasio, aus dessen Feder die Texte fast aller für Farinelli geschriebenen Arien stammen, die auf dem Album zu hören sind: aus der Oper "Adriano in Siria" von Geminiano Giacomelli (1692-1740), aus "Ruggiero" von Johann Adolf Hasse (1699-1783), aus der Oper "La Nitetti" von Nicola Conforto (1718-1793), aus "La mort d'Abel" von Caldara oder aus der Oper "Angelica et Medoro" von Nicola Antonio Porpora (1686-1768). Auch eine von Farinelli selbst komponierte Arie ist zu hören: "Ecco quel fiero istante" aus der Canzonetta "La Partenza" von Carlo Broschi (alias Farinelli). Tracklisting: Nicola Conforto (1718-1793) Ezio: Sinfonia 1 I. Allegro assai 2 II. Andantino e con un poco di moto 3 III. Allegro assai Geminiano Giacomelli (1692-1740) Adriano in Siria 4 Amor, dover, rispetto (Farnaspe) Antonio Caldara (1670-1736) La morte d'Abel 5 Introduzione Johann Adolf Hasse (1699-1783) Ruggiero 6 Di quello ch'io provo (Ruggiero) Nicola Conforto La Nitteti 7 Se d'amor, se di contento (Sammete) Nicola Antonio Porpora (1686-1768) Angelica e Medoro 8 Non giova il sospirar (Tirsi) Carlo Broschi (Farinelli) (1705-1782) La Partenza 9 Ecco quel fiero istante Nicola Antonio Porpora Polifemo 10 Senti il fato (Aci) Antonio Caldara (1670-1736) La morte d'Abel 11 Quel buon pastor son io (Abel) 12 Questi al cor fin ora ignoti (Abel) Nicola Antonio Porpora Angelica e Medoro 13 Il piè s'allontana (Tirsi) Nicola Antonio Porpora Polifemo 14 Alto Giove (Aci)