Olga Scheps
Zum Künstler Olga Scheps
Olga Scheps - Russian Album

Russian Album

Künstler
2009 gelang der Pianistin Olga Scheps mit ihrem ersten Album "Chopin" ein äußerst erfolgreiches Debüt, für das sie mit dem begehrten Klassik-Preis Echo in der Kategorie "Nachwuchskünstlerin des Jahres 2010" ausgezeichnet wird. Auf ihrer zweiten CD "Russian Album" widmet sie sich ganz der romantischen russischen Klavierliteratur und präsentiert charmante Werke von CD 1: Tschaikowsky: Natha-Walzer, Sentimentaler Walzer, Glinka: Souvenir d'une Mazurka, Balakirev: Die Lerche, Arensky: Le ruisseau dans la foret, Glinka: Im Garten, Rubinstein: Barcarole in a-moll, Titow: 3 Walzer, Skrjabin: Walzer in A-Dur, Rachmaninow: Moment Musiceaux: Nr. 4, Prélude op. 23: Nr. 4/5/10, Liadov: Die Musikdose "Olga Scheps gelingt es bei ihrem Russland-Album vor allem, das Melancholische hervorzuzaubern, Schleier von Trauer und Zurücknahme, von leichtem Weltschmerz und Seelenleid zu entfalten, etwa am Beginn von Mili Balakirevs "Au jardin" (?) Wenn in Glinkas/Balakirevs "Lerche" das Hauptthema einsetzt, darf man staunen: Wehmütiger, abschiedsnäher lässt sich dies kaum spielen- und das ganz ohne Kitsch. Symptomatisch auch, wie Scheps Rachmaninows g-Moll-Prélude deutet: ohne Kraftmeierei, sondern mit beinahe liedhafter Zurückhaltung. Insgesamt überzeugt ihr Ansatz, sich primär auf das Versonnene und Diskrete der ausgewählten Musik zu verlegen." (Fono Forum 01/2011) "Wehmütiger, abschiedsnäher kann man diese Musik kaum spielen - und das ohne auf die Tränen- oder Kitschdrüse zu drücken [?] Scheps hat mit ihrem russischen Album ein hervorragend zusammengestelltes Programm vorgelegt, das uns manche Tür zu einigen wenig bekannten Kostbarkeiten öffnet." (NDR online)

Weitere Veröffentlichungen