Jan Vogler
Zum Künstler Jan Vogler

Dvorák: Cello Concerto And Songs

Künstler
Jan Vogler hat sich für seine Aufnahme intensiv und aus neuen Blickwinkeln mit der Entstehung dieses berühmten Konzertes beschäftigt. Als Resultat liegt nun eine überraschende und neue Interpretation mit den New Yorker Philharmonikern und dem Dirigenten David Robertson vor. Die Geschichte des Cellokonzertes erzählt er auf ganz besondere Art unter Einbeziehung der anderen Werke auf der CD. Dvoráks Lied "Lass mich allein in meinen Träumen" war das Lieblingslied von Josefina Kounicova (der Schwägerin Dvoráks), zu der ihn möglicherweise eine Liebesbeziehung verband und die kurz vor Vollendung des Cellokonzertes in Prag starb. Das Lied wird mehrfach im 2. und 3. Satz verarbeitet und ist der Schlüssel für das Ende des großen Werkes. Auch Stephen Fosters Lieder, die sich in einem kürzlich entdeckten Skizzenbuch von Dvorak finden, waren vermutlich eine Inspiration für Dvorak. Diese wunderbaren Lieder von Dvorak und Foster werden auf der CD in großartiger Weise von Angelika Kirchschlager interpretiert (begleitet von Helmut Deutsch, Klavier und Jan Vogler am Cello).

Weitere Veröffentlichungen